Verkehrspsychologischer Dienst Kiel
Verkehrspsychologischer Dienst Kiel

Fahreignungsseminar zum Punkteabbau

Seit dem 1.5.2014 gilt ein neues Fahreignungsrecht, mit dem unter anderem das Fahreignungsseminar (FES) eingeführt wurde. Das frühere Verkehrszentralregister VZR wurde durch das neue Fahreigungsregister FAER ersetzt und das Mehrfachtäter-Punktsystem durch das Fahreignungs-Bewertungssystem (früher 18 Punkte bis zum Entzug der Fahrerlaubnis, jetzt 8). Neben vielen Änderungen im Detail kann ein Verkehrsteilnehmer, der 4 oder 5 Punkte durch Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr gesammelt hat, nun durch die Teilnahme an einem Fahreignungsseminar einmalig einen Punkt innerhalb von 5 Jahren abbauen. 

 

Das FES besteht aus einer verkehrspädagogischen Teilmaßnahme (2 Sitzungen a` 90 Minuten), die in einer Fahrschule stattfindet und einem verkehrspsychologischen Teil (2 Sitzungen a` 75 Minuten). 

 

Für Informationen über den verkehrspädagogischen Teil kontaktieren Sie bitte eine Fahrschule, die über die entsprechende Seminarerlaubnis verfügt. 

 

Ich bin seit August 2014 Inhaberin der Seminarerlaubnis für die verkehrspsychologische Teilmaßnahme des FES, die in Schleswig-Holstein vom Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr in Kiel erteilt wird und habe seitdem vielen Kunden zum Punkteabbau verholfen.

 

Inhalte des psychologischen Teils sind lt. §42 Abs. 7 FeV: 

"Sitzung 1 der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme dient der Verhaltensanalyse, der Entwicklung eines funktionalen Bedingungsmodells und der Erarbeitung von Lösungsstrategien ... "

"Sitzung 2 der verkehrspsychologischen Teilmaßnahme dient der Festigung der Lösungsstrategien. ..."

 

Zwischen beiden Sitzungen müssen drei Wochen für die Erprobung neuer Verhaltensmuster liegen. Nach aktiver Teilnahme an beiden Sitzungen und Anfertigen der Hausaufgaben wird eine Teilnahmebescheinigung erstellt, die innerhalb von 2 Wochen der zuständigen Behörde vorgelegt wird, die daraufhin einen Punkt aus dem FAER streicht. 

 

Das FES dient somit dazu, weitere Verkehrsauffälligkeiten zu verhindern, indem die tiefer liegenden Gründe für die früheren Verkehrsauffälligkeiten gemeinsam gesucht  und Strategien entwickelt werden, so dass es  in Zukunft zu keinen weiteren verkehrsverstößen mehr kommt. 

 

Ziel ist also: die bisherigen Punkte bauen sich innerhalb ihrer Tilgungsfristen ab und es kommen keine neuen Punkte mehr hinzu, so dass Sie eines Tages  ganz ohne Punkte fahren und so zur Erhöhung der  Verkehrssicherheit beitragen!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verkehrspsychologischer Dienst in Kiel und Schleswig Holstein, MPU Vorbereitung, Führerschein Beratung, verkehrspsychologische Beratung, Punkteabbau im Fahreignungsseminar